20/02/2010

green porno

Heute etwas Nachhilfe in Sachen  “Tiere und ihr Geschlechtsverhalten”.

Isabella Rossellini, eine weltbekannte Schauspielerin, Model hat zur Berlinale 2008 ihr Regie-Debüt Green Porno präsentiert: Acht comic-ähnliche Kurzfilm-Episoden stellen das Sexualleben von Regenwürmern, Libellen, Schnecken, Bienen oder Gottesanbeterinnen dar.

Erstens ist es lehrreich, auch wenn man nicht weiß, ob einem dieses Wissen irgendetwas nützt, aber zweitens ist es eine tolle Idee, die ich sehr gut umgesetzt finde. Hier also vier, der acht Kurzfilme

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

Category

Natur, Short film

Tags

, , ,